Disclaimer

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und richten sich an Benutzer mit Wohnsitz in der Schweiz unter Beachtung der in der Schweiz geltenden Vorschriften. Durch die Bestätigung dieses Haftungsausschlusses erklärt der Benutzer, die folgenden Bedingungen zu verstehen und zu akzeptieren:

Der Zugriff auf diese Website und auf das verfügbare Material darf natürlichen oder juristischen Personen nicht gestattet werden, die aufgrund ihrer Gerichtsbarkeit (aufgrund ihres Wohnsitzes, ihrer Staatsangehörigkeit, ihres Geschäftssitzes oder aus anderen Gründen) restriktiven Vorschriften unterliegen, die gegen geltende Gesetze oder Vorschriften im Zusammenhang mit dem Besuch dieser Website durch den Benutzer und/oder der Veröffentlichung oder Bereitstellung von Informationen durch die PKB Privatbank SA verstossen. Insbesondere richten sich die in bestimmten Abschnitten oder Seiten enthaltenen Informationen zu Produkten und Dienstleistungen der PKB Privatbank SA ausschliesslich an Personen mit Wohnsitz und/oder Domizil in der Schweiz. Wir laden den Benutzer ein, die rechtlichen Hinweise und Datenschutzhinweise zu lesen.

Insbesondere stellt keiner der Inhalte der Website eine Aufforderung, ein Angebot oder eine Beratung zum Kauf oder Verkauf irgendeiner Art von Anlage dar. Der Inhalt der Website ist nicht für die Nutzung durch eine natürliche oder juristische Person bestimmt, die sich in einer Gerichtsbarkeit oder in einem Land befindet, in dem eine Aufforderung, ein Vertrieb oder eine einfache Veröffentlichung gegen lokale Gesetze und aufsichtsrechtliche Bestimmungen verstoßen würde, wobei die PKB Privatbank SA oder ein Unternehmen ihrer Gruppe erforderlich wäre, um über die erforderliche Registrierung oder Lizenz zu verfügen. Die auf dieser Website erwähnten Produkte und Dienstleistungen sind nicht für alle Kategorien von Anlegern und Kunden geeignet, und Referenzen sind ausschließlich zu Informationszwecken und nicht als Offerte- oder Verkaufsanreiz oder -angebot zu betrachten.

DATA PRIVACY NOTICE - DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

Die PKB Privatbank AG, mit Sitz unter der Adresse Via S. Balestra 1, 6901, Lugano (Schweiz) («PKB» oder die »Bank»), erhebt und verarbeitet als Verantwortliche die Personendaten (wobei die «Personendaten» den in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten «Kundendaten» gleichstehen) der betroffenen Personen (die «betroffenen Personen» und einzeln die «betroffene Person») im Rahmen der Beziehungen zu ihrer bestehenden oder potenziellen Kundschaft.


Mit dieser Mitteilung möchte die PKB Ihnen insbesondere die folgenden Informationen in Bezug auf die Verarbeitung der Personendaten zur Verfügung stellen:

  • die Art der verarbeiteten Personendaten und die Quelle der Personendaten;
  • den Zweck und die Art und Weise, wie die PKB die Personendaten der betroffenen Personen erhebt, nutzt und speichert;
  • die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Personendaten;
  • wie die Bank die Personendaten schützt;
  • welche Personen Zugriff auf die Personendaten haben und mit wem diese geteilt werden;
  • wie lange die Personendaten gespeichert werden;
  • die Rechte der betroffenen Personen und die Modalitäten ihrer Ausübung.


1.       Welches ist der Anwendungsbereich der vorliegenden Datenschutzerklärung?

Die vorliegende Erklärung gilt für alle Fälle der Verarbeitung Ihrer Personendaten durch die PKB.


2.        Welche Personendaten werden verarbeitet und woher stammen die Personendaten?

2.1      Quelle der Personendaten

Die Personendaten, die sich im Besitz der Bank befinden, werden in der Regel im Rahmen der Vertragsbeziehung direkt von den betroffenen Personen erhoben. Soweit dies für die Erbringung der Dienstleistungen erforderlich ist, kann die Bank Personendaten aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Listen mit Kreditinformationen, Grundbüchern, Handelsregistern, Zeitungen, Internet) oder von berechtigten Dritten (z.B. Kredit- oder Geschäftsauskunfteien) beschaffen.

Soweit im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis erforderlich, kann die Bank auch Informationen über Ihre Geschäftsbeziehungen einholen, wie beispielsweise Informationen über allfällige Mitinhaber von Karten oder Kontokorrentkonten, Gesellschafter (einschliesslich anderer Aktionäre oder Begünstigter), unterhaltsberechtigte Personen oder Familienangehörige, Vertreter oder Beauftragte. In diesem Fall wird die Bank die vorliegende Information Dritten zur Verfügung stellen, die Inhaber der Personendaten sind.


2.2      Im Rahmen der von der Bank angebotenen Dienstleistungen und der Geschäftsbeziehungen

Die PKB erhebt, soweit dies nach den jeweils anwendbaren gesetzlichen Vorschriften zulässig ist, die folgenden Personendaten:

  • Persönliche Angaben wie Name, Steuernummer, Geburtsdatum, Identitätsdokumente (z.B. Kopie der nationalen Identitätskarte oder des Reisepasses), Telefonnummer, Post- und E-Mail-Adresse sowie Daten über Familienangehörige wie z.B. Name des Ehepartners/Partners und berufliche Informationen, z.B. Position und Berufserfahrung;
  • Finanzinformationen, einschliesslich Aufzeichnungen über Zahlungen und Transaktionen und Informationen über Eigentum (einschliesslich Immobilien), Bilanzen, Verbindlichkeiten, Steuern, Erträge, Gewinne und Investitionen (einschliesslich Anlageziele);
  • Steuerdomizil und weitere steuerliche Dokumente und Informationen;
  • soweit vertraglich vorgesehen, Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Anlagen;
  • Angaben zu Ihren Interaktionen im Zusammenhang mit den von Ihnen genutzten Produkten und Dienstleistungen, einschliesslich der elektronischen Kommunikation über verschiedene Kanäle wie E-Mail und mobile Anwendungen;
  • Aufzeichnungen von Telefongesprächen zwischen dem Kunden und der PKB, insbesondere Angaben zur Telefonaufzeichnung, wie Telefonnummer, Nummer des Anrufers, Nummer des Empfängers, Weiterleitungsnummern, Uhrzeit und Datum der Anrufe und Nachrichten, Dauer der Anrufe, Routinginformationen;
  • soweit relevant, Einzelheiten zu allfälligen erteilten Aufträgen an Dritte;
  • Kundenidentifikationsinformationen wie Kunden-, Vertrags-, Stamm- oder Kontonummer, einschliesslich Kontoidentifikationen zu buchhalterischen Zwecken.


2.3      Bei Zugriff auf die Website der Bank oder auf die Applikationen

Beim Zugriff der betroffenen Person auf die Website oder einige der Mobilgeräteanwendungen der Bank erhebt die PKB, soweit dies nach den jeweils geltenden Vorschriften zulässig ist, Informationen über: Ihre Aktivitäten im Zusammenhang mit den von der Bank angebotenen Produkten und Dienstleistungen, die von Ihrem Browser oder dem von Ihnen verwendeten Gerät übermittelten Daten, die automatisch vom Server der Bank erfasst werden, einschliesslich Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name der abgerufenen Datei sowie übertragene Datenvolumen und bezogenen Leistungen, Ihr Gerät, Ihren Browser, Ihre Sprache und Domain, Ihre IP-Adresse (weitere Daten werden über die PKB-Website nur im Falle einer freiwilligen Einwilligung, z.B. im Rahmen einer Registrierung oder Anfrage, erfasst).

Cookies, Tracking-Technologien und andere Mittel (z.B. Web-Beacons, Pixel, Gif, Tags, eindeutige Identifikatoren) können verwendet werden, um Informationen von verschiedenen von Ihnen genutzten Kanälen und Geräten zu erfassen und zu verarbeiten, einschliesslich der Geräte, die Sie verwenden, um mit der Bank zu interagieren, um auf PKB-Websites, PKB-Plattformen, Produkte, Dienstleistungen und Applikationen für mobile Geräte zuzugreifen.

Für weitere Informationen über die Verarbeitung der durch den Zugriff auf die Website erhobenen Personendaten sowie über die Verwendung von Cookies und anderen Tracking-Technologien im Zusammenhang mit den PKB-Websites verweisen wir Sie auch auf die auf der Website der Bank verfügbaren Hinweise zur Nutzung der Website und zu den Cookies.


3.       Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden die Personendaten verarbeitet?

3.1     Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Personendaten unter Einhaltung der jeweils anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen nur für die Durchführung von Tätigkeiten, die eng mit den folgenden Zwecken zusammenhängen und diesen dienen:

  1. Onboarding des Kunden. Zu Beispiel, um:
    • Ihre Identität zu prüfen und Ihren Antrag zu beurteilen (einschliesslich allfälliger Sicherheiten, falls Sie einen Kreditantrag stellen), Entscheidungen über einen Kreditantrag oder die Identität der Kunden zu treffen. Für Kontrollen der Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Vorschriften (z.B. zur Sicherstellung der Einhaltung der Vorschriften zur Bekämpfung der Geldwäscherei und zur Betrugsbekämpfung).
      Die Bereitstellung der Personendaten zu diesem Zweck ist zwingend erforderlich, da sie eine Voraussetzung dafür ist, dass die Bank eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung erfüllen kann. Die Nichtbereitstellung der Daten hindert die Bank am Vertragsabschluss.
       
  2. Lieferung von  Produkten und Erbringung von Dienstleistungen. Zum Beispiel, um:
    • Ihnen die von Ihnen angeforderten Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen und deren ordnungsgemässe Ausführung zu gewährleisten, z.B. indem wir sicherstellen, dass wir Sie identifizieren und Zahlungen auf und von Ihren Kontokorrentkonten in Übereinstimmung mit Ihren Anweisungen und den Vertragsbedingungen vornehmen können; die unterzeichnete Vereinbarung umzusetzen.
      Die Bereitstellung der Personendaten zu diesen Zwecken ist zwingend erforderlich, da sie Voraussetzung dafür sind, dass die Bank eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung erfüllen kann. Die Nichtbereitstellung der Daten hindert die Bank an der Vertragserfüllung.
       
  3. Compliance und Risikomanagement. Zu Beispiel für:
    • die Durchführung von Überprüfungen der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, insbesondere im Rahmen des Onboarding-Prozesses und regelmässiger Compliance-Prüfungen, auch im Hinblick auf die Einhaltung von Vorschriften zur Bekämpfung von Geldwäscherei und Betrug;
    • die Erfüllung der jeweils geltenden aufsichtsrechtlichen und Compliance-Verpflichtungen (z.B. gesetzliche Vorschriften in den Bereichen Bankwesen, Finanzwesen, Geldwäschereibekämpfung und Steuern), einschliesslich der Aufzeichnung und Überwachung von Meldungen, der Offenlegung gegenüber Steuerbehörden, Bank- und Finanzdienstleistungsaufsichtsbehörden und anderen Aufsichts-, Gerichts- und Regierungsbehörden oder in Verfahren sowie für Ermittlungen, Verbrechensverhütung und Rechtsstreitigkeiten;
    • den Empfang und die Verwaltung von Beschwerden, Anfragen oder Meldungen von Ihnen oder Dritten;
    • die Beantwortung von Ersuchen einer Behörde oder eines Gerichts;
    • die Verhütung und Aufdeckung von Straftaten, einschliesslich Betrug, Missbrauch der von der Bank angebotenen Produkte oder Dienstleistungen, unter Wahrung der Sicherheit von IT-Systemen, -Architekturen und -Netzwerken.
      Die Bereitstellung der Personendaten zu diesen Zwecken ist zwingend erforderlich, da sie Voraussetzung dafür sind, dass die Bank eine gesetzliche Verpflichtung erfüllen kann. Die Nichtbereitstellung der Daten hindert die Bank am Vertragsabschluss oder an der Vertragserfüllung.


3.2      Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung von Personendaten

Die PKB verarbeitet Ihre Personendaten im Rahmen der jeweils geltenden Vorschriften. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Personendaten ist wie folgt:

  • die Verarbeitung ist für den Abschluss und die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und der Bank oder, in der vorvertraglichen Phase, für die Erfüllung und/oder Ausführung bestimmter von Ihnen geäusserter Wünsche erforderlich;
  • die Verarbeitung ist erforderlich, um den gesetzlichen oder regulatorischen Verpflichtungen nachzukommen, denen die PKB unterliegt;
  • die Verarbeitung ist erforderlich, um die berechtigten Interessen der PKB oder Dritter zu schützen (oder um das überwiegende öffentliche Interesse zu wahren, ohne Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten ungebührlich zu beeinträchtigen).

Sollte die PKB nicht in der Lage sein, die erforderlichen Daten zu erheben, um eine gesetzliche oder regulatorische Pflicht zu erfüllen oder um einen Vertrag mit Ihnen abzuschliessen, kann die Bank Sie möglicherweise nicht als Kunde akzeptieren oder kann Ihnen möglicherweise die gewünschten Produkte oder Dienstleistungen nicht liefern (in diesem Fall werden Sie entsprechend informiert).


3.2.1    Verarbeitung auf der Grundlage der Notwendigkeit, ein berechtigtes Interesse zu verfolgen

In den folgenden Fällen kann die Verfolgung eines berechtigten Interesses der PKB die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung sein, sofern nicht Ihre Interessen oder die Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz der Personendaten erfordern, überwiegen:

  • zur Verhinderung von Betrug oder kriminellen Handlungen, der missbräuchlichen Nutzung der von der Bank angebotenen Produkte oder Dienstleistungen und zur Aufrechterhaltung der Sicherheit von Informationen, IT-Systemen, -Architekturen und -Netzwerken;
  • im Rahmen des Angebots von Produkten und Dienstleistungen, um einen konstant hohen Servicestandard in der gesamten PKB-Gruppe zu gewährleisten und die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten;
  • zur gerichtlichen oder aussergerichtlichen Geltendmachung der der Bank zustehenden Rechte vor ausländischen oder inländischen Behörden. Beispielsweise kann die Bank in einem Rechtsstreit Erfolgsaussichten abklären oder Dokumente bei einer Behörde einreichen. Dabei kann es vorkommen, dass die Bank Ihre Personendaten bearbeiten oder an Dritte in der Schweiz und im Ausland weitergeben muss, soweit dies notwendig und gesetzlich zulässig ist;
  • zur Erleichterung der Betreibung von Forderungen durch die Bank.


3.2.2    Verarbeitung aufgrund der Notwendigkeit der Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

Die Verarbeitung kann auf der Notwendigkeit beruhen, den geltenden rechtlichen und regulatorischen Verpflichtungen (z.B. Finanz-, Steuer- und Geldwäschereigesetzgebung) nachzukommen, auch in Bezug auf die Aufzeichnung und Überwachung der Kommunikation, die Weitergabe von Daten an Steuer-, Bank- und Finanzregulierungsbehörden und andere Aufsichts- und/oder nationale Behörden sowie zur Aufdeckung oder Verhinderung von Straftaten.


4.       Wie schützen wir die Personendaten?

Alle PKB-Mitarbeitenden, die Zugang zu Personendaten haben, sind verpflichtet, die internen Vorschriften und Verfahren in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Personendaten einzuhalten, um diese zu schützen und deren Vertraulichkeit zu gewährleisten.

Darüber hinaus hat die Bank angemessene technische und organisatorische Massnahmen implementiert, um die Personendaten vor Risiken der Vernichtung, des Verlusts, der Veränderung, des Missbrauchs, der Offenlegung oder des unbefugten, zufälligen oder unrechtmässigen Zugriffs sowie vor jeder anderen unrechtmässigen Verarbeitung zu schützen.


5.       Welche Personen haben Zugriff auf die Personendaten und mit wem werden diese geteilt?

5.1      Innerhalb der PKB-Gruppe

Zu den im vorstehenden Abschnitt 3.1 genannten Zwecken teilt die Bank die Personendaten mit anderen Gesellschaften der PKB-Gruppe, um einen hohen Dienstleistungsstandard zu gewährleisten und ihren Kunden die angeforderten Dienstleistungen und Produkte zu liefern.


5.2      Ausserhalb von PKB und der PKB-Gruppe

5.2.1   Dritte

Bei der Verwaltung der Vertragsbeziehung mit Ihnen übermittelt die PKB Personendaten an andere Finanz- und Kreditinstitute und an andere diesen gleichgestellte Institute. Insbesondere kann die Bank bei der Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen Personendaten mit Personen teilen, die in Ihrem Namen handeln oder anderweitig an der Transaktion beteiligt sind (je nach Art des Produkts oder der Dienstleistung, die Sie von der Bank erhalten), auch an die folgenden Arten von Unternehmen:

  • eine Partei, die im Zusammenhang mit einer Transaktion ein Interesse oder ein Risiko übernimmt (z.B. ein Versicherer);
  • Kreditkartenunternehmen und andere Zahlungsdienstleister und Plattformanbieter;
  • Emittenten von Wertpapieren (einschliesslich von ihnen benannter Dritter), an denen Sie beteiligt sind, sofern diese Wertpapiere auf Ihre Rechnung bei der Bank verwahrt werden;
  • Zahlungsempfänger, Begünstigte, Mitinhaber von Kontokorrentkonten, Intermediäre, Korrespondenzbanken und Beauftragte (einschliesslich Depotbanken);
  • Clearinghäuser oder Clearing- und Abwicklungssysteme sowie Zahlungsabwickler oder Institutionen wie SWIFT;
  • Marktgegenparteien, vorgelagerte Quellensteuerstellen, Swap- oder Handelsarchive, Wertpapierbörsen;
  • andere Finanzinstitute, Kreditauskunfteien oder Kreditbüros (zum Zweck der Einholung oder Bereitstellung von Kreditreferenzen);
  • Dritte Fondsverwalter, die Asset Management-Dienstleistungen für Sie erbringen; und
  • alle Broker, denen wir Anweisungen erteilen.


5.2.2    Dienstleister

In einigen Fällen kann die PKB Personendaten an ihre Dienstleister weitergeben, die vertraglich zur Vertraulichkeit verpflichtet sind, wie z.B. IT-, Software- und Outsourcing-Dienstleister, Logistikdienstleister, Post, Kurierdienste, Druck- und Archivierungsdienste, Marketing- und Kommunikationsdienstleister, Facility-Management-Unternehmen, Marktdatendienstleister, Transport- und Travel-Management-Dienstleister und andere. In diesem Fall bemüht sich die PKB, sicherzustellen, dass diese Personen Datenschutzstandards einhalten, um die Sicherheit der Daten zu gewährleisten.

Wenn PKB Ihre Personendaten an Drittdienstleister weiterleitet, die die Daten im Auftrag der PKB verarbeiten, stellt die PKB sicher, dass die Lieferanten die Standards der Bank für die Datensicherheit erfüllen, damit Ihre Personendaten sicher sind. Die Dienstleister müssen unabhängig von ihrem Standort technische und organisatorische Sicherheitsmassnahmen einhalten, einschliesslich der Massnahmen in Bezug auf: (i) Informationssicherheitsmanagement; (ii) Beurteilung der Risiken für die Informationssicherheit und iii) Massnahmen zur Informationssicherheit (z.B. logische Zugriffskontrollen; Schutz vor Malware und Hacking; Datenverschlüsselungsmassnahmen; Backup- und Recovery-Management-Massnahmen).


5.2.3    Behörden oder Aufsichtsbehörden

Sofern erforderlich, können Personendaten Behörden, Aufsichtsbehörden, Gerichten oder Regierungsbehörden offengelegt werden, wenn dies durch Gesetze oder Verordnungen, auf der Grundlage von Berufs- oder Verhaltenskodizes vorgesehen ist oder wenn diese Behörden dies verlangen.


5.2.4    Sonstige

Im Rahmen der im vorstehenden Abschnitt 3.1 genannten Zwecke dürfen Personendaten gegenüber folgenden Personen offengelegt werden:

  • einem potenziellen Erwerber, Zessionar, Partner oder Verkäufer und ihren Beratern im Zusammenhang mit einer tatsächlichen oder potenziellen Übertragung, Fusion oder Veräusserung eines Teils oder des gesamten Geschäfts oder Vermögenswerts der PKB oder damit verbundener Rechte oder Interessen oder dem Erwerb eines Unternehmens oder einer Fusion mit diesem Unternehmen;
  • jedem rechtmässigen Empfänger von Mitteilungen, der in anwendbaren Gesetzen oder Vorschriften vorgesehen ist.


6.       Wie lange werden die Personendaten gespeichert?

Die Bank speichert Ihre Personendaten so lange, wie dies für die im vorstehenden Abschnitt 3.1 genannten Zwecke erforderlich ist, mindestens aber für die Dauer der Vertragsbeziehung.

Darüber hinaus speichert die Bank die Personendaten jedes Mal, wenn ein berechtigtes Interesse daran besteht. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn die Bank die Personendaten für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung ihrer Rechte, zu Archivierungszwecken, zur Gewährleistung der IT-Sicherheit oder während Verjährungsfristen in Bezug auf vertragliche oder ausservertragliche Aspekte des Verhältnisses mit der Bank benötigt.

Darüber hinaus speichert die Bank Ihre Personendaten für den Zeitraum, der von den anwendbaren Rechtsvorschriften vorgesehen ist (z.B. entsprechend den Aufbewahrungsfristen gemäss Steuer-, Handels- oder Geldwäschereigesetz).

Falls die Bank Ihre Personendaten für einen längeren Zeitraum speichern möchte, wird sie in bestimmten Fällen Ihre Zustimmung einholen.

Nach Ablauf des jeweiligen Zeitraums werden Ihre Personendaten gelöscht oder anonymisiert.


7.       Welche Rechte haben Sie und wie können Sie diese ausüben?

7.1     Ihre Rechte

In Bezug auf Ihre im Rahmen dieser Datenschutzerklärung verarbeiteten Personendaten haben Sie jederzeit die Möglichkeit, in Übereinstimmung mit den anwendbaren Rechtsvorschriften die folgenden Rechte auszuüben:

  • das Recht, von der Bank eine Bestätigung darüber zu erhalten, ob Sie betreffende Personendaten verarbeitet werden oder nicht, und, falls dies der Fall ist, Zugang zu den Personendaten und weiteren in diesem Dokument genannten Informationen zu erhalten;
  • das Recht, von der Bank die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Personendaten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger Personendaten, auch mittels einer ergänzenden Erklärung, zu verlangen.
  • das Recht, von der Bank in den gesetzlich vorgesehenen Fällen die unverzügliche Löschung der Personendaten zu verlangen, z.B. wenn die Personendaten für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind oder wenn die Einwilligung, auf der die Verarbeitung Ihrer Personendaten beruht, von Ihnen widerrufen wurde und es keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung gibt. Wir informieren Sie darüber, dass die Bank Ihre Personendaten nicht löschen darf, wenn ihre Verarbeitung beispielsweise zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses, zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • das Recht, entsprechend der in den geltenden Rechtsvorschriften vorgesehenen Fällen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Personendaten zu erwirken, wie z.B: wenn Sie die Richtigkeit der Verarbeitung Ihrer Personendaten bestreiten oder wenn Ihre Personendaten für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich sind, auch wenn die Bank sie für die Verarbeitung nicht mehr benötigt;
  • das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Personendaten einzulegen, wenn die Verarbeitung zur Erfüllung einer Aufgabe erfolgt, die im öffentlichen Interesse liegt oder mit der Ausübung öffentlicher Gewalt in Verbindung steht, die der Bank übertragen ist, oder zur Verfolgung eines berechtigten Interesses der Bank oder Dritter. Falls Sie sich entschliessen, von dem hier beschriebenen Widerspruchsrecht Gebrauch zu machen, wird die Bank Ihre Personendaten nicht weiter verarbeiten, es sei denn, es liegen berechtigte Gründe für die Verarbeitung vor (Gründe, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen), oder die Verarbeitung ist für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung eines Rechts erforderlich. Werden Personendaten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender Personendaten zu diesem Zweck einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Im Falle der Verarbeitung von Personendaten auf der Grundlage einer Einwilligung können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Ein solcher Widerruf berührt nicht die Rechtmässigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Im Fall der Verarbeitung von Personendaten auf der Grundlage einer Einwilligung oder wenn eine solche Verarbeitung für die Erfüllung eines Vertrages oder für die Durchführung vorvertraglicher Massnahmen erforderlich ist, die auf Ihr Verlangen getroffen werden, und sofern die Verarbeitung mit automatisierten Mitteln erfolgt, haben Sie das Recht:

  • Ihre der Bank zur Verfügung gestellten Personendaten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format (z.B. mit Computer und/oder Tablet) zu erhalten;
  • diese Daten ohne Behinderung durch die Bank an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln.

Diese Rechte können nach Massgabe der anwendbaren Rechtsvorschriften ausgeübt werden.

Die PKB wird diesen Aufforderungen, Widerrufen oder Einsprüchen gemäss den anwendbaren Datenschutzbestimmungen nachkommen. Zu diesem Zweck wird die Bank Sie auffordern, Ihre Identität nachzuweisen und/oder Informationen zu liefern, die es uns ermöglichen, Ihre Anfrage besser zu verstehen.

Um die oben genannten Rechte auszuüben, können Sie:

  • an die PKB Privatbank AG schreiben, und zwar zu Handen Legal & Compliance, Via S. Balestra 1, 6900 Lugano (Schweiz);
  • eine E-Mail an folgende E-Mail-Adresse senden: legal.compliance@pkb.ch

Um Verzögerungen bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage zu vermeiden, bitten wir Sie, dem unterzeichneten Brief und der E-Mail eine Kopie Ihres Reisepasses oder Ihrer Identitätskarte beizufügen.


8.       Änderungen Ihrer Personendaten

Die Bank verpflichtet sich, Ihre Personendaten korrekt und aktuell zu halten. Sollten sich Ihre Personendaten ändern, sind Sie daher verpflichtet, die Bank so bald wie möglich über die eingetretene Änderung zu informieren.


9.       Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Der Verantwortliche der Datenverarbeitung ist die PKB Privatbank SA mit Sitz unter der Adresse Via S. Balestra 1, 6901, Lugano (Schweiz).

Die PKB hat einen Datenschutzbeauftragten (sog. Data Protection Officer – DPO) benannt.

Der Datenschutzbeauftragte kann unter folgender E-Mail-Adresse kontaktiert werden: legal.compliance@pkb.ch


10.       Aktualisierung der vorliegenden Datenschutzerklärung

Diese Erklärung wurde zuletzt am 31. Oktober 2021 aktualisiert. Die Bank behält sich das Recht vor, dieses Dokument bei Bedarf zu ändern. Jegliche Änderungen oder Aktualisierungen dieser Datenschutzerklärung werden unter dem Bereich «Recht» der PKB-Website verfügbar sein. Bitte besuchen Sie die PKB-Website regelmässig, um sich über die aktuelle Datenschutzerklärung zu informieren, da die Bestimmungen dieser Datenschutzerklärung für Sie besonders relevant sind.

Wenn Sie Fragen haben oder eine Klarstellung zu dieser Datenschutzerklärung wünschen, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten unter den in dem vorstehenden Abschnitt 9 genannten Adressen.